Isas WoMo | Bloggen und Kooperationen in der Campingszene

isas womo bloggen kooperationen

Wer in der Campingbranche unterwegs ist, der ist ganz bestimmt bereits auf sie getroffen – virtuell oder auf Messen: Isa von Isas Womo.

Sie hat mit einem privaten Blog begonnen und nach ungefähr zwei Jahren diesen professionell aufgezogen. Seither betreibt sie ihn mit Herz und Seele.

Im Jahr 2013 saß Isa das erste Mal hinter dem Steuer eines Wohnmobils und ist nun immer mal kürzer oder länger unterwegs. Sie selbst sagt: “Mein Leben hat sich zwar durch das Campen um 180 Grad gedreht und trotzdem ist vieles irgendwie gleich geblieben. Klingt komisch… ist aber so.”

In der aktuellen Folge sprechen wir mit ihr darüber, was sich in diesen Jahren in der Campingbranche so verändert hat. Wie funktioniert das mit Kooperationen und wie hat sich das Miteinander dabei verändert? Es geht aber auch darum, wie so ein Alltag als Bloggerin eigentlich aussieht und welche Herausforderungen es dabei so gibt.

Im Vorfeld der Podcastaufnahme hat uns Isa einige Fragen beantwortet, die wir hier teilen möchten.

Wie bist du zu deiner Arbeit, dem Blog, gekommen?

Ehrlich gesagt, alles reiner Zufall. Geplant war das alles so nie. Ganz zu Beginn ging es mir eigentlich nur darum, Familie und Freunde zu informieren, damit die sich nicht so sorgen und jeden Abend stundenlang anrufen nach dem Motto: „Lebst du noch… das arme, kranke Mädchen ist ja ganz alleine“.
Darum begann ich über ein kostenloses Portal jeden Tag kurz zu schreiben, wo ich bin und was es so neues gibt.
Ich hatte gleichzeitig aber das Glück, dass es im Grunde nichts Deutschsprachiges zum Thema „Frau, alleine, Europa, Wohnmobil“ gab. Und so bin ich automatisch in eine Sparte gerutscht, die mir relativ schnell viele „fremde“ Leser brachte.
Nach ca. 1,5-2 Jahren wurde dieses kostenlose Portal komplett eingestellt. Damit war das Thema Bloggen eigentlich für mich auch beendet.
Dann kamen immer mehr Anfragen wie es weiterginge und wo man mir folgen könnte. Eine Freundin sagte nur, dann mach es doch jetzt richtig!!! Du hast dich nichts zu verlieren.
Sieben Monate und unzählige Artikel über den Aufbau einer eigenen Seite später ging IsasWomo in der „richtigen“ Variante online.

Wie sieht dein aktueller Alltag aus?

Ich habe langsam das Gefühl, es geht mehr Zeit mit Planung und Organisation drauf als mit allem anderen.
Ich lebe ja nicht komplett im Womo, ich bin viel unterwegs, bin aber auch froh, meine kleine feste Wohnung zu haben.
Wenn ich zu Hause bin, sitze ich eigentlich von ca. 9 Uhr bis in die Nacht am Laptop (also natürlich mit Pausen, ich muss ja auch mal einkaufen usw.) Aber gerade durch längere oder mehrere Fahrtage on Tour, bleibt auch mal einiges liegen, dass ich dann zu Hause aufholen muss.

Wenn ich unterwegs bin, kommt es sehr darauf an, was, wie, wo, wann anliegt. Ganz normale Campingtage sehen so aus, dass ich von morgens bis mittags arbeite, dann erstmal rausgehe und abends nochmal an den Laptop gehe. Ich kann aber eh besser abends arbeiten als früh morgens. Das ist nicht meine Zeit.

Wenn ich einige Tage an einem Spot bleibe, ist so ca. jeder 2. oder 3. Tag ein kompletter Arbeitstag ohne rauszugehen. Das Problem ist, an solchen Tagen passiert natürlich wenig und die unterschiedlichen Social Media-Kanäle wollen gefüllt werden.
Fahre ich zu Kooperationen oder Vorträgen o. Ä. ist das natürlich super für die Kanäle, nur komme ich an solche Tagen selten dazu noch irgendwas zu tippen.

Ich sage ja… mittlerweile geht auch viel Zeit für die Planung und Organisation drauf… Aber ich bin ja froh, dass es so ist. Viel schlimmer wäre, wenn ich nichts zu planen hätte.

Wo bist du unterwegs?

Deutschland und Europa, allerdings fehlt mir der Osten Europas noch fast komplett, bis auf die Klassiker Polen, Slowenien, Kroatien.

10 Jahre Isas Womo: Was hat sich verändert in der Campingszene?

🙂 🙂 🙂 Wo fange ich an, wo höre ich auf???
Also ich glaube es ist ja auch kein Geheimnis, in den letzten 10 Jahren hat sich extrem viel verändert.
Beispiel: Als ich begonnen habe, waren Stellplätze für 5 Euro schon ganz schön teuer. Das waren dann durchaus eher die „hochwertigeren“ Plätze. 🙂
Mittlerweile sind vieeeeeel mehr Camper unterwegs, mit allen Vor- und Nachteilen.

Es gibt leider immer noch viel zu viele Camper die nicht verstanden haben, dass es für alle Veränderungen gibt, durch die größere Anzahl an Leuten die diese Reiseform bevorzugen.

Und ja klar… auch mein „Job“ hat sich total verändert. Vor 7, 8, 9, 10 Jahren ging es darum, dass ich erstmal erklären musste, was ich da eigentlich so mache… in diesem Netz.
Heute geht’s darum, dass die Masse an Anfragen an Firmen so irrsinnig hoch sind, dass der Konkurrenzkampf“ viel, viel größer ist.

Wie hast du dich verändert?

Kaum, weil ich ein großer Fan von „Schuster bleib bei deinen Leisten“ bin. Ja natürlich gibt es mehr Kooperationen als vor 10 Jahren und vielleicht die größte Veränderung, ich bin aktuell nicht mehr mit Hund unterwegs.
Aber abgesehen davon, dass alles immer viel schneller und technischer wurde und neue Plattformen dazu kamen, bin ich meinen Themen Camping, (ganz normale) Reisemobile & Wohnwagen und dem Alleinereisen treu geblieben.

Welche Erfahrungen hast du mit Kooperationen?

Ähmmm, also der „Konkurrenzkampf“ ist deutlich größer geworden. Die Branche ist aber immer noch klein und irgendwie so ein „klitzekleiner Kosmos“ für sich. Mit allen Vor- und Nachteilen.
Ist man erstmal irgendwie in diesem Kosmos drin, ist das schonmal ein super wichtiger Schritt. Aber Vieles läuft auch nach dem Motto, „jeder kennt jeden“…

Welche Herausforderungen gibt es oder welche besonderen Erlebnisse hattest du schon?

Puhhhh… Herausforderungen.
Na ich sage mal, richtig gutes Internet ist immer wieder ein spannendes Thema. Vor allem in Deutschland.
Ich finde persönlich auch, dass das Thema „Sicherheit“ immer wichtiger wird/wurde. Denn wenn so viele Camper unterwegs sind oder Fahrzeuge herum stehen, lockt das auch entsprechende „Typen“ an.

Naja und last but not least, so leid es mir tut… das große Thema „Camper und ihr Verhalten“ ist weiterhin ein riesiges Problem und wenn ich alleine mitbekomme, wie viele „Ego Camper“ es da draußen gibt, dann wird uns dieses Problem auch weiterhin begleiten.

Vielen Dank, dass du bei uns zu Gast warst, liebe Isa. Und viel Camperfreude in den nächsten zehn Jahren Isas WoMo.

Links

Website: https://isaswomo.de/
Isa ganz privat: https://isaswomo.de/isa-speckmann/
Instagram: https://www.instagram.com/isaswomo/
Facebook: https://www.facebook.com/lsasWomo/

Text: André, Anja, Isa

Möchtest du deine Erfahrungen „on the road“ mit der Community teilen? Oder hast du noch Fragen zu diesem Thema? Dann kommentiere das gern hier gern direkt darunter oder schreib uns an podcast@campernomads.net.

Du möchtest Teil einer offenherzigen, unterstützenden Gemeinschaft werden, in der ganz viel Wissen und Erfahrungen zum Leben und Arbeiten im Camper geteilt wird? Dann komm mit auf unsere Onlinebase 🙂


Deine CAMPER NOMADS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Podcastfolgen

arbeiten im wohnmobil, anja in hängematte vor camper

Erste Schritte zum Arbeiten im Wohnmobil: Unsere Tipps und Erfahrungen

In unserem Blog findest du einen ausführlichen Artikel zum Thema „Erste Schritte zum Arbeiten im Camper“. Diesen Beitrag hier zur Podcastfolge halten wir daher relativ kurz, freuen uns aber um so mehr, wenn du uns lauschst und natürlich auch jederzeit über deine Kommentare zu deinen Erfahrungen zum Arbeiten im Wohnmobil oder besser gesagt, deinem Reise- und Arbeitsmobil 😉

Weiterlesen »
André talkt mit Anja, camper nomads podcast

André talkt mit Anja | Updates April 2024

Recht spontan stolpern wir in diese Folge, die gleich mit echten Vanlife-Herausforderungen wie Stehen auf dem Supermarkt-Parkplatz, weil da besseres Internet ist, und Diesel besorgen, damit es warm wird, beginnt.

Wir tauschen uns in den Updates April 2024 auch über Lerntechniken aus, z. B. wie ich es schaffe, meine Türkisch- und Polnischkenntnisse über Sprach-Apps zu verbessern.

Zudem tauchen wir ein in Andrés und Anjas persönliche Reisegeschichten, von Anjas Arbeits-Trip an die Ostsee bis hin zu Andrés Weg zu seinen Eltern in Süddeutschland, inklusive einer kostspieligen Reparatur an seiner Heizung und der Jagd nach einer englischen Gasflasche.

Aber das ist noch nicht alles – wir sprechen über geplatzte Aufträge, planen unsere zukünftigen Reisen und teilen, wie wir unsere Gesundheits- und Werkstatttermine koordinieren. Mit e-Rezepten und Online-Krankschreibungen erleben wir die Vorzüge der digitalen Welt.

Genießt die spannenden Erzählungen und hilfreichen Tipps, von Lernmethoden bis zur Camper-Instandhaltung. Schaltet also ein beim Camper Nomads Podcast, um Inspiration für euer eigenes Nomadenleben zu finden.

Weiterlesen »
  • Möchtest du deinen eigenen Podcast starten, weißt aber nicht so recht wie?
  • Du suchst noch nach einer Stimme für deinen Podcast oder nach Beratung und Support für diesen? Dann ist unser Moderator André Christen der richtige für dich.
    Hier findest du André:
    Website
    LinkedIn
André Christen

       Unsere Ausrüstung für Business-Camper:

 

*Die Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, du unterstützt mit deinem Kauf den CAMPER NOMADS PODCAST! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr! HERZLICHEN DANK!

Partner, Empfehlungen & Werbung