Susi & Frank – Heimat-Verliebt | CAMPER NOMADS PORTRAIT

von | Mrz 7, 2019 | Camper Nomads Portraits | 0 Kommentare

Wir sind Susi (32) und Frank (42) – das Madl ausm Erzgebirge und der Bue ausm Schwabenländle.

Und da haben wir es schon. Während ich (Susi) in Baden-Württemberg meine Wahlheimat gefunden habe, ist Frank nach einigen Jahren fern von daheim wieder zurückgekehrt. Gemeinsam erkunden wir nun die Schönheit dessen, was vor unserer Haustür liegt und berichten darüber im Heimat-Verliebt Podcast und natürlich auf Facebook & Instagram.

Kennengelernt haben wir uns so richtig „old school“ und zwar beim Wandern. Ich war als Wanderführerin für den Schwäbischen Albverein aktiv und Frank kam mit. Und das immer öfter bis wir uns schließlich auch außerhalb der Wanderungen trafen und schnell ein Paar wurden.

Schon in den ersten Wochen unserer Beziehung gingen wir gemeinsam auf Reisen und sponnen unseren perfekten Tag eines Morgens im Bett liegend. Die Schnittmenge war groß und so wurde unser gemeinsamer Traum, einmal in einem Camper zu leben und morgens in der Natur aufzuwachen, immer greifbarer.

Die klassischen Schritte wären vermutlich gewesen: Haus verkaufen, Hab und Gut verkaufen, Auto verkaufen… Doch das ging uns alles zu langsam. Bausparverträge wurden gekündigt und ein Kredit aufgenommen und das „Bussle“, wie wir unseren Camper nennen, sollte noch vor dem Sommer 2018 unseres werden. Das 1. Auto ist inzwischen verkauft, doch das Haus ist noch zu haben 😉

Kein gewöhnliches Bussle

Unser Bussle hat neben dem Wohnbereich noch einige andere Funktionen:

Zum einen arbeite ich als virtuelle Assistentin mit dem Schwerpunkt Facebook und Texten in unserem Bussle.

Auch unser Podcast wird ab und an darin aufgenommen, entweder von uns allein oder mit Gästen, dann als „Aufnahmebus“.

Außerdem ist er natürlich Werbeträger für unser Projekt Heimat-Verliebt und für unsere Partner. Jeder kann sich mit einem Bäbber (Aufkleber/Sticker) auf unserem Bussle einbringen und zahlt eine Gebühr für die fahrende Litfaßsäule.

Und Fortbewegungsmittel ist es ja auch noch, denn wir wollen all das Besondere in Baden-Württemberg, hauptsächlich auf der Schwäbischen Alb, aufstöbern und in unserem Podcast darüber berichten.

Der Heimat-Verliebt Podcast

Wir hatten bereits einige namhafte Personen, wie den Inhaber von Trigema, eine der Buchautorinnen von „111 Schätze der Natur auf der Schwäbischen Alb, die man gesehen haben muss“ und den Geschäftsführer des Geoparks Schwäbische Alb im Interview.

Außerdem berichten wir über besondere Lokale, Übernachtungsmöglichkeiten, Erlebnistouren, Ausrüstung und über Wanderungen, die wir selbst gemacht haben – immer in Verbindung mit einer Aufzeichnung in der App „komoot“.

Der Podcast ist ein Herzensprojekt, das während meiner Wanderführerausbildung im Jahr 2017 geboren wurde. So viele tolle Dinge kann man über unser Ländle wissen und berichten. Der Content wird uns da nie ausgehen, höchstens die Zeit, all die Ideen umzusetzen.

Der Weg zum Vollzeit Heimat-Verliebt Team

Ein Hindernis bei der Ideenumsetzung ist Franks Festanstellung, die ihn einige Tage die Woche an sein Büro bindet, uns jedoch auch einen finanziellen Rückhalt gibt. Um nicht noch unnötig Zeit mit Fahren zu verlieren, schlafen wir schon das ein oder andere Mal in der Nähe oder gar auf dem Parkplatz vorm Gebäude. So hat er einen seeeeehr kurzen Arbeitsweg und spart sich den alltäglichen Stau auf den Autobahnen Ba-Wüs.

Unsere Vision ist es, noch mehr besondere Menschen und Orte kennenzulernen, darüber in unserem Heimat-Verliebt Podcast zu berichten, Menschen zusammenzubringen, welche sich gegenseitig unterstützen könnten und einmal mit diesem Projekt unser Leben finanzieren zu können.

Außerdem möchten wir unsere Fähigkeiten als ausgebildete Wanderführer und Gesundheitswanderführer nicht nur im Ehrenamt, sondern auch beruflich für Teamevents, Feierabendwanderungen und andere Aktivitäten einsetzen.

In meine Selbstständigkeit gestartet bin ich übrigens als NLP Coach. Das hat jedoch nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe, die Skills habe ich natürlich immer noch parat. So kann auch ein Wanderausflug zur Persönlichkeitsentwicklung oder zu einem Resilienztraining genutzt werden.

Wenn Dinge aus dem eigenen Need heraus entstehen

Zusätzlich liebäugeln wir mit einem kleinen aber feinen Online-Shop, der bereits mit einem Prototyp gestartet ist. Es soll einen Bambusbecher geben, mit Bambusdeckel, Bambushalm und dazu passender Reinigungsbürste. Die Botschaft auf dem Becher ist natürlich „Ich bin Heimat-Verliebt“. Diese Idee entstand, da ich selbst einen solchen Becher haben wollte, es jedoch keinen gab, der all meine Wünsche erfüllte. Na, und was macht man in der heutigen Zeit dann? Man sucht sich einen Hersteller und kreiert seine eigenen Produkte 😉

Unsere 3 größten Learnings

Momentum: Wir lassen inzwischen alles auf uns zukommen, nehmen Möglichkeiten wahr und werfen Pläne ohne zu schlucken über den Haufen, wenn sie nichts mehr taugen. Festhalten am Alten oder am „Das wollten wir doch aber so machen“ behindert nur, als dass es vorankommen lässt.

Weniger ist Mehr: Wir brauchen viel weniger, als wir dachten. Wir haben so viel Stauraum im Bussle, der noch leer ist und dennoch alles dabei.

Routinen gehören dazu: Es braucht auch bei diesem flexiblen Leben Routinen und eindeutige Abläufe. Sonst kommt es schon mal vor, dass der eine zwar die Gasflaschen aufdreht, doch die Wasserheizung nicht anschaltet. Dann gibt es eben kein warmes Wasser zum Zähneputzen. Und beim Teilzeitleben im Bus macht es Sinn, von den wichtigsten Dingen die Ausstattung doppelt zu haben wie z. B. Zahnbürste und Co. Dann braucht man nicht immer alles wieder einpacken und von A nach B schleppen.

Und noch einmal zusammengefasst: Wofür haben wir unser Bussle?

  1. Zum Sparen einmal an Fahrtzeit zu Franks Arbeit und zum Aufstöbern von Besonderem in Baden-Württemberg.
  2. Zum Aufwachen an schönen Fleckchen in der Natur.
  3. Zum Office immer dabei haben.
  4. Zum Aufnahmestudio immer dabei haben.
  5. Zum Leben mit nur wenigen Dingen auf pflegeleichtem Raum.

Hier könnt ihr uns erreichen

Facebook: HeimatVerliebtTeam

Instagram: heimat_verliebt

Website: www.heimat-verliebt.de

iTunes: Der Heimat-Verliebt Podcast

Spotify: Der Heimat-Verliebt Podcast

VA Business: https://www.susi-bayer.de/online-support/

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir bringen dich auf den Weg!

Gemeinsam arbeiten, campen und nach vorn rocken!

Wir veranstalten Workations für CAMPER NOMADS, die ihr Business auf die Straße gebracht haben und bringen wollen!

4 Tage 3 Nächte

max. 16 Teilnehmer

gegenseitige Unterstützung

haufenweise Inspiration

intensiver Austausch

geballte Motivation

> Hier erfährst du mehr <

Werde Camper Nomade und trag dich ein:

Folge uns auf