Website: 5 Gründe, warum du eine eigene haben solltest!

Website: 5 Gründe warum du eine eigene haben solltest

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird: „Soll ich eine Website für mein Business erstellen? Wieso soll ich mir noch eine Website mit ans Bein binden? Wofür ist das gut? Welche Vorteile bietet eine Website? Wie kann ich das Thema überhaupt angehen?”

Eine Website ist im ersten Schritt – im Vergleich zu anderen Social Media-Kanälen, erst einmal recht aufwändig in der Erstellung. Der genaue Aufwand ist abhängig von den vorhandenen Kenntnissen und Fähigkeiten, man muss sich fragen, was man selbst machen kann man und wofür man sich externe Hilfe holen muss.

Ist eine Website aber erst einmal fertig gestellt, so ist sie in der kontinuierlichen Betreuung weitaus weniger aufwändig, als andere Kommunikationskanäle. Sie muss nicht täglich aktualisiert oder ergänzt werden, sondern eher bei Bedarf, wenn es tatsächlich inhaltliche Änderungen gibt.

Kommunikationszentrale

Zuerst einmal kann eine Website die zentrale Anflaufstelle für all deine Kommunikationskanäle sein, wie z. B. Youtube, Podcast und alle anderen Social Media Plattformen. Auf einer Website laufen alle Informationen und Tools zusammen, Produkte können platziert und vorgestellt werden und alle notwendigen Informationen über das Unternehmen können dargestellt werden.

Landing-/Salespages

Ein weiterer Vorteil einer Website ist die Möglichkeit, eine Landingpage für gezielte Aktionen, wie zum Beispiel zur Leadgenerierung zu nutzen. Auf einer Landingpage landet ein Kunde z. B. über eine Suchmaschine oder eine Werbeanzeige und diese soll den Nutzer dann zu einer gezielten Aktion bewegen, z. B. das Eintragen der Email-Adresse, usw.

Eine Salespage ist ausschließlich dafür eingerichtet, dass der Kunde auf dieser Seite einen direkten Verkauf tätigt.

Trackingmöglichkeiten

Verschiedene Tools bieten die Möglichkeit, Werbung zu schalten, z. B. das Facebook Pixel – um den Traffic auf deiner Website zu analysieren. Wer über Goolge Werbeanzeigen schaltet, kann auch Google Convention Tracking verwenden.
Dieses Tool bietet die super Chance, dass du das Verhalten deiner Kunden sehr genau analysieren kannst. Das wiederum gibt dir Gelegenheit, deinen Online-Auftritt sehr kundenspezifisch auszurichten und deiner definierten Zielgruppe genau das anzubieten, was sie sucht.

Blog / Magazin

Mit einem eigenen Blog kannst du kontinuierlich guten Content für deine Website erstellen. Wenn Du zum Beispiel Blogposts zu deinen Podcastepisoden veröffentlichst, kannst Du dem Zuhörer noch detailliertere Informationen in Schriftform anbieten. Zusätzlich kannst Du deinen Podcast im Blog einbinden und Leser, welche den Podcast vielleicht noch gar nicht kennen, werden darüber auf ihn aufmerksam.

Ein zusätzlicher Vorteil eines Blogs ist natürlich die Relevanz für Suchmaschinen, denn diese lieben Content in Schriftform.

Unabhängigkeit von anderen Plattformen

Eine Website ist dein ganz persönliches Reich. Du musst dich nicht den Nutzungsbedingungen irgendeiner Plattform beugen. Auch bist Du vor unerwarteten Änderungen relativ sicher. Abgesehen von rechtlichen Aspekten wie der DSGVO oder auch das jetzt das gekippte „Privacy Shield“. Solche Änderungen sind nicht vorhersehbar und müssen beachtet werden. Es ist sehr wichtig, die rechtlichen und gesetzlichen Vorschriften einzuhalten.

Fazit

Du siehst, eine Website macht durchaus viel Sinn. Und das nicht nur, um dich und dein Unternehmen zu präsentieren, sondern auch, um den Leser über deine Produktpalette, wie z. B. Blog, Podcast, Online-Kurs, etc. umfassend zu informieren. Kein anderes Kommunikationsmedium bietet dir derart viele Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten.

Mit einer Website kannst du deinen Kunden einen Gesamtüberblick deiner Angebote und den damit verbundenen Informationen geben. Du kannst neben den Produkten und den Informationen über dich und dein Unternehmen, z. B. Hintergründe und Zusammenhänge beschreiben und dem Leser dadurch einen hohen Mehrwert bieten.

Viele User mögen es, Informationen gesammelt und kompakt zu bekommen und eine Website ist ein ideales Tool dafür. Wenn du die Gelegenheit nutzt und deine weiteren Kommunikationskanäle auf deiner Website zentral präsentierst, erhöht sich das Maß deiner Sichtbarkeit erheblich und du bietest deinen Kunden eine breite Vielfalt der Wahrnehmung deines professionellen Auftritts.

Diese Podcastfolge basiert auf diesem Artikel:
Darum solltest du als Podcaster eine Webiste haben


Camper Nomads – Online Community (vom 07. bis 10. April 2022 hast du wieder die Möglichkeit, dir einen Stellplatz in deiner Online-Base zu buchen.)

Deine CAMPER NOMADS
Anja, Marcus (Mogli) & Team







Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere interessante Podcastfolgen

titelbild womoguide youtube als Business

YouTube als Business | Olya und Gerfried von WoMoGuide

Die Gäste dieser Podacstfolge sind mittlerweile seit über drei Jahrzehnten im Wohnmobil unterwegs – wahre Profis also.

Nachdem das eher privater Natur war, haben sie Anfang 2020 ihre gewöhnlichen Jobs gekündigt und wollten eigentlich ein Jahr lang reisen. Sie wollten herausfinden, ob sie mit ihrem Wohnmobil-Blog zukünftig ihr berufliches Standbein aufbauen können. Oder sollte es doch etwas völlig Anderes werden?

Doch dann kam alles anders. Reisen gab’s erstmal nicht so richtig, und im ersten Lockdown entstand die Idee, es doch mal mit YouTube zu versuchen, zunächst nur als Erweiterung des Blogs gedacht.

Inzwischen haben sie nicht nur ihren Blog erfolgreich aufgestellt, sondern auch YouTube als Business aufgebaut.

Weiterlesen »
dachzeltnomaden im ahrtal

Hilfsprogramm im Ahrtal | Dachzeltnomaden im Ausnahmezustand

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 brach nach extremen Unwettern eine verheerende Flutkatastrophe über weite Bereiche von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen herein. Innerhalb weniger Stunden stieg das Wasser der Ahr und ihrer Nebenarme vielerorts auf einen Pegelstand von unglaublichen 7 bis 8 Metern – fast fünf Meter über dem bis dahin schlimmsten Hochwasser in 2016.

Seit dem 31. Juli 2021 leistet die Dachzeltnomaden Hilfsorganisation im Ahrtal Katastrophenhilfe. Ihre Arbeit konzentriert sich bislang auf die Entkernung von Gebäuden.
Sie helfen bei dringend notwendiger Arbeit und bieten den Betroffenen unbürokratische und schnelle ehrenamtliche Hilfe.

Darüber hinaus ist geplant, die Organisation so aufzustellen, dass in Zukunft weitere Hilfsprojekte unterstützt werden können.

Weiterlesen »
digitale nomaden podcast - businessidee finden

Mary & Flo vom Digitale Nomaden Podcast | Businessidee finden

Seit 2019 sind die beiden unter anderem in ihrem selbst ausgebauten Camper unterwegs. Damit sie das auch langfristig machen können, haben sie sich selbständig gemacht.

Doch so richtig wollte das mit dem ersten Business nicht klappen. Schnell kam eine zweite, dritte usw. Businessidee hinzu – man kann sagen, sie haben es wirklich ausprobiert – wenn man so möchte echte Businesstester.

Womit sie, aber vor allem wie sie es geschafft haben, dann mit einem Onlinebusiness wirklich ihren Lebensunterhalt zu verdienen – das erfahren wir in dieser Podcastfolge.

Weiterlesen »

Unsere Ausrüstung für Business-Camper:

Mac Book Air 2020 M1, 8GB RAM, 256 SSD*

Lenovo IdeaPad C340, 14″, Convertible Notebook, Windows 10 Home*

Portable USB C Monitor, 15,6 Zoll*

Samson Meteor USB Podcast Mikrofon*

Zoom H2N Podcast Handy Audio-Recorder*

Zoom APH-2n Zubehörpaket*

Externe Festplatte, SanDisk Extreme Portable SSD 1 TB*

———————–

Wenn auch du so ein cooles Intro für deinen Podcast haben möchtest, eine Anrufbeantworter Stimme brauchst oder du Hilfe bei deinen Audios benötigst, dann ist Manu von Schalldose on Tour auf jeden Fall der Mann für dich!

Herzlichen Dank lieber Manu, für deinen Support! <3

———————–

Mehr Infos zu deinen CAMPER NOMADS Hosts findest du hier.

———————–

*Die Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, du unterstützt mit deinem Kauf den CAMPER NOMADS PODCAST! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr! HERZLICHEN DANK!

Logo Camp and Work positiv

Coworking für Camper

Melde dich hier für Infos zu neuen Locations, Popup-Coworking und News zu Camp & Work an: