Leben im Camper und Vollzeit Job, geht das? – Ben TheRVmate

Leben im Camper und Vollzeit Job, geht das? – Ben TheRVmate

Ben TheRVmate: Solo RVlife

Einen wunderschönen guten Tag liebe Leser/innen, 

ja mein Name ist Ben unter anderem inzwischen auch bekannt als “thervmate”. Komme aus dem schönen Oldenburg, ja auch wenn wir viel Regen haben, die Stadt ist trotzdem sehr schön und bin 32 Jahre alt. Dazu bin ich Single und habe keine Kinder.  

Was es damit auf sich hat und wie es dazu überhaupt kam ist eine ziemlich lange Geschichte. Denn mit “Camping” (RV amerikanisch Recreational Vehicle) hatte ich früher so gar nichts zu tun. 

Leben im Camper und Vollzeit Job, geht das? – Ben TheRVmate

Ben TheRVmate: Also, einmal auf Anfang… 

Ich würde klar behaupten, dass das ganze 2012/2013 anfing bei mir bzw. 03.11.2012 müsste es genau gewesen sein. 
Flughafen HH – mein erster Trip außerhalb der EU nach Australien. 3 Monate Ostküste traveln hatte ich geplant.
Ich weiß noch, wie ich im Flieger saß und nie vergessen werde, was ich dachte:


“Ben war das jetzt die richtige Entscheidung? Du fliegst allein ans andere Ende der Welt ohne wirklichen Plan.”

Das einzige was damals wirklich stand war die Route: Cairns – Sydney. Meine Schwester und mein nun Schwager würden zu Silvester dort sein und wir wollen feiern. 
Long story short, da es sonst zu lang wird hier im Artikel und ihr schließlich den Podcast hören sollt. Der Trip war Hammer und hat mein Leben tatsächlich auf den Kopf gestellt.


Ich habe gemerkt, dass es mehr gibt als nur “mein Oldenburg” / “Deutschland” / “Europa” (nichts persönlich dagegen ;-)) aber ich habe mich ebenso in Australien verliebt. 

Ben TheRVmate: die Liebe zum Camping

Also ging es 2 Jahre später für ein “Work & Travel” zurück nach Australien und hier fängt dann auch die Geschichte zur “Liebe” für das Camping an. 

Mein neues Auto ein Nissan Pathfinder von 2001 und ganz wichtig V6. Was eine Karre und wie stolz ich war. 
Der Umbau damals, war leicht gemacht. Pritsche hinten rein, Matratze drauf und LEGO! Auch hier möchte ich euch nicht zu viel erzählen, da ich Stunden darüber schreiben könnte.
Nun ja Australien war dann irgendwann vorbei und back to reality in Deutschland merkte ich dann, dass ich das Camping Life gar nicht so übel finde. 

Ein Wohnmobil oder ähnliches kam aber nicht in Frage. Nun gut ein Upgrade musste her und irgendwie auch ein neues Land, also was habe ich 2018 dann getan??
Genau – meinen Job gekündigt und ab nach Neuseeland. Wunderbares #VANLIFE *lach*.
7 Monate on the Road im VAN in Neuseeland – Trotz Bürojob in Wellington im VAN gelebt. Es war zu herrlich, als einige Leute mitbekommen haben, dass ich im VAN lebe und mir dann flüsterten, das in der ersten Etage des Gebäudes eine Dusche ist. (gestunken habe ich dennoch nicht 😉 ) 

Diese Reise habe ich Corona-bedingt abgebrochen. Tja aber irgendwie kommt ja sprichwörtlich alles zurück,was man gibt. Und wenn ich sage, dass ich wirklich nach dem Motto lebe “sharing ist caring” dann meine ich das so. 
Ich versuche immer zu geben und nicht “nur” zu nehmen. In Australien & Neuseeland habe ich so viel Positives von fremden Menschen erfahren, dass ich mir das hinter meine beiden Löffel geschrieben habe. 

Ben TheRVmate: Rückkehr und Neuanfang

Tja was hat das nun mit meiner Rückkehr zu tun, fragt ihr euch? Mir war ganz klar, dass ich nach Neuseeland ein Wohnmobil haben wollte und ich in einem “fulltime” lebe möchte.
Nun ja aber es kam alles anders, als man denkt. Ich bin über Ecken super günstig an einen alten Hymer gekommen und das schneller, als gedacht. Glücklicherweise hat sich ebenfalls bei meinem alten Arbeitgeber wieder ein Job ergeben. Ich lebe aktuell ein “fulltime” Womo-Life und arbeite ganz normal im Büro. 
Damit konnte ich mir die “Post-Travel-Depressions” ein wenig vom Leib halten. Aber genug geschrieben! (ich bin eh nicht so der Texter).
Hört in den Podcast und ich hoffe, dass ich euch ebenso für das Reisen und Leben im Womo begeistern kann, wie mich selbst! 🙂

Leben im Camper und Vollzeit Job, geht das? – Ben TheRVmate

3 Tipps von mir für dich: 

  • Sei nicht blauäugig
  • Ängste sind meist unbegründet.
  • frag dich, was ist das Schlimmste, was passieren könnte

Peace out 

Ben

Shownotes:

-> Text erstellt von Ben

Wie war die Folge für dich? Hat sie dir gefallen? Waren spannende Infos dabei? Dann schreib uns doch gern eine Nachricht. Wir freuen uns auf deine Nachricht.



Deine CAMPER NOMADS
Anja, Mogli & TEAM

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere interessante Podcastfolgen

einfach mal Kaffee - Horst der Kaffeeflüsterer

einfach mal Kaffee – Horst der Kaffeeflüsterer

Horst aka einfachmalkaffee erzählt in der heutigen Podcastfolge wie ihn seine Liebe zum Kaffee an viele schöne Orte dieser Erde gebracht hat.

Letztes Jahr brachte ihn ein persönlicher Veränderungsprozess zu dem Entschluss, sein Herzensbusiness als Selbständiger voranzutreiben und viele Menschen für die faszinierende Welt des Kaffees zu begeistern.

Weiterlesen »

Unsere Ausrüstung:

MacBook Air 13″*

Samson Meteor USB Podcast Mikrofon*

Zoom H2N Podcast Mikro*

Zoom APH-2n Zubehörpaket*

Externe Festplatte 1TB*

Externe Festplatte 5TB*

———————–

Wenn auch du so ein cooles Intro für deinen Podcast haben möchtest, eine Anrufbeantworter Stimme brauchst oder du Hilfe bei deinen Audios benötigst, dann ist Manu von Schalldose on Tour auf jeden Fall der Mann für dich!

Herzlichen Dank lieber Manu, für deinen Support! <3

———————–

Mehr Infos zu deinen CAMPER NOMADS Hosts findest du hier:

Anja: VANekdoten | Instagram | Facebook

Mogli: Life of Balu | Instagram | Facebook

Dominic: Camper On Tour | Instagram | Facebook

Thilo: VOGEL ADVENTURE | Instagram | Facebook | Youtube

———————–

*Die Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, du unterstützt mit deinem Kauf den CAMPER NOMADS PODCAST! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr! HERZLICHEN DANK!

Wir bringen dich auf den Weg!

Gemeinsam arbeiten, campen und nach vorn rocken!

Wir veranstalten Workations für CAMPER NOMADS, die ihr Business auf die Straße gebracht haben und bringen wollen!

– 4 Tage 3 Nächte
– max. 16 Teilnehmer
– gegenseitige Unterstützung
– haufenweise Inspiration
– intensiver Austausch
– geballte Motivation

> Hier erfährst du mehr <