Vollzeitjob im Vollzeit-Vanlife: Anjas Erfahrungen nach drei Monaten als Angestellte

anja vor camper im sonnenuntergang

In dieser Podcastfolge berichte ich von meinen Erfahrungen als Vollzeit-Angestellte im Vanlife. Ich erzähle, wie ich zu meinem Job als Regional Community Managerin kam, welche Herausforderungen und Vorteile diese Art des Arbeitens mit sich bringt und wie ich Vollzeit-Vanlife und Vollzeitjob unter einen Hut bekomme.

Wie kam es zum Vollzeitjob?

Von der Selbstständigkeit zum Angestelltendasein

Nach 14 Jahren als Selbstständige musste ich mich aus verschiedenen Gründen nach einer neuen beruflichen Perspektive umsehen. Neben den finanziellen Aspekten spielten vor allem der Wunsch nach Teamarbeit und die Vielfalt der Aufgaben eine Rolle.
Als Regional Community Managerin bei Project Bay erhielt ich die Möglichkeit, in einem engagierten Team zusammenzuarbeiten und mich beruflich weiterzuentwickeln. Die abwechslungsreiche Arbeit abseits des Notebooks und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Menschen haben meine Entscheidung für den Wechsel zum Angestelltendasein maßgeblich beeinflusst.
Neben der finanziellen Sicherheit bot mir die neue Stelle die Chance, mein Wissen und meine Fähigkeiten zu erweitern und meiner Leidenschaft für vielseitige Aufgaben nachzugehen.

Der Job als Regional Community Managerin

In meiner Position als Regional Community Managerin für Mecklenburg betreue ich verschiedene Standorte und arbeite eng mit dem wachsenden Team zusammen. Meine langjährige Erfahrung als Selbstständige hilft mir dabei, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.

Berufstätig im Van: Herausforderungen & Vorteile

Selbst- und Fremdbestimmung

Die Umstellung von Selbstständigkeit zum Angestelltendasein brachte Unterschiede in der Selbst- und Fremdbestimmung mit sich. Während ich als Selbstständige meine eigenen Entscheidungen treffen konnte (und musste), habe ich nun bestimmte Vorgaben und Aufgabenbereiche, die einzuhalten sind. Dennoch kann ich weiterhin frei und selbstständig arbeiten und meine Fähigkeiten einbringen.

Örtliche Gebundenheit und Flexibilität

Als Regional Community Managerin bin ich örtlich gebunden, da ich die verschiedenen Standorte betreue. Dies erfordert eine gewisse Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeiten und Reisen. Allerdings bin ich nicht mehr frei in meiner Entscheidung, wann ich wo bin, sondern dies ist nun dem Job untergeordnet.

Veränderungen im Vollzeit-Vanlife

Standorte und Reisen

Durch meinen Vollzeitjob kann ich weniger (selbstbestimmt) reisen und bin örtlich stärker gebunden. Dennoch habe ich das Glück, an sehr schönen Standorten zu arbeiten und diesen Teil Deutschlands dadurch besser kennenzulernen.

Erweiterte soziale Interaktion und Networking

Mit meinem Job als Regional Community Managerin hat sich nicht nur meine Reisetätigkeit im Vanlife verändert, sondern es haben sich auch meine soziale Interaktion und Networking-Möglichkeiten ausgeweitet.
Durch die Arbeit an sich und auch durch abendliche Events und Netzwerktreffen, die Teil meiner Aufgaben sind, habe ich sehr viel mehr direkten Kontakt mit Menschen aus den verschiedensten Bereichen.

Rechtliche Aspekte

Wohnsitz und Steuerrecht

Rechtlich gesehen bin ich weiterhin in Dresden gemeldet und habe somit einen Wohnsitz. Dies erleichtert einiges, da so organisatorische, steuerrechtliche und verwaltungsmäßige Aspekte besser geregelt werden können.

Ortsunabhängigkeit und Arbeitgeberseitige Herausforderungen

Bei einer vollständigen Ortsunabhängigkeit können arbeitgeberseitig einige rechtliche Hürden auftreten. Arbeitgeber müssten möglicherweise eine Niederlassung eröffnen, wenn der/die Angestellte dauerhaft von einem anderen Ort aus arbeitet. Diese rechtlichen Aspekte sind noch nicht abschließend geregelt und können zurzeit schwierig sein.

Resümee nach drei Monaten

Nach drei Monaten in meinem Vollzeitjob kann ich ein vorläufiges Fazit ziehen. Es war eine spannende und anspruchsvolle Zeit, in der ich viele wertvolle Erfahrungen gesammelt habe. Die Möglichkeit, Teil eines motivierten Teams zu sein und gemeinsam an Projekten zu arbeiten, hat mich enorm bereichert und meine berufliche Entwicklung vorangebracht.

Natürlich gab es auch Herausforderungen und Momente, in denen ich meine Work-Life-Balance aus den Augen verloren habe. Doch diese Erkenntnisse haben mich motiviert, Lösungen zu finden und mich weiterzuentwickeln. Ich bin zuversichtlich, dass ich eine gute Balance zwischen meinem Vollzeitjob und meinem Vanlife finden kann, um meine persönlichen und beruflichen Interessen in Einklang zu bringen.

Alles in allem bin ich dankbar für die Chancen und Perspektiven, die mir mein Vollzeit-Vanlife im Angestelltendasein eröffnet. Ich freue mich auf weitere spannende Herausforderungen und darauf, meine berufliche Reise fortzusetzen.

vollzeitjob vollzeit-vanlife

Project Bay: https://project-bay.de/
Community: https://campernomads.net/community/
Website André: https://andre-anderswo.de/
Instagram André: https://www.instagram.com/andreanderswo/

Möchtest du deine Erfahrungen “on the road” mit der Community teilen? Oder hast du noch Fragen zu diesem Thema? Dann kommentiere das gern hier gern direkt darunter oder schreib uns an podcast@campernomads.net.

Du möchtest Teil einer offenherzigen, unterstützenden Gemeinschaft werden, in der ganz viel Wissen und Erfahrungen zum Leben und Arbeiten im Camper geteilt wird? Dann komm mit auf unsere Onlinebase 🙂


Deine CAMPER NOMADS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Podcastfolgen

André talkt mit Anja, camper nomads podcast

André talkt mit Anja | Updates April 2024

Recht spontan stolpern wir in diese Folge, die gleich mit echten Vanlife-Herausforderungen wie Stehen auf dem Supermarkt-Parkplatz, weil da besseres Internet ist, und Diesel besorgen, damit es warm wird, beginnt.

Wir tauschen uns in den Updates April 2024 auch über Lerntechniken aus, z. B. wie ich es schaffe, meine Türkisch- und Polnischkenntnisse über Sprach-Apps zu verbessern.

Zudem tauchen wir ein in Andrés und Anjas persönliche Reisegeschichten, von Anjas Arbeits-Trip an die Ostsee bis hin zu Andrés Weg zu seinen Eltern in Süddeutschland, inklusive einer kostspieligen Reparatur an seiner Heizung und der Jagd nach einer englischen Gasflasche.

Aber das ist noch nicht alles – wir sprechen über geplatzte Aufträge, planen unsere zukünftigen Reisen und teilen, wie wir unsere Gesundheits- und Werkstatttermine koordinieren. Mit e-Rezepten und Online-Krankschreibungen erleben wir die Vorzüge der digitalen Welt.

Genießt die spannenden Erzählungen und hilfreichen Tipps, von Lernmethoden bis zur Camper-Instandhaltung. Schaltet also ein beim Camper Nomads Podcast, um Inspiration für euer eigenes Nomadenleben zu finden.

Weiterlesen »
camper nomads podcast andré talkt mit anja

André talkt mit Anja | Updates März 2024

Anja nutzt den Austausch mit André als “Gesprächstherapie” und hat in dieser Folge so einige Erkenntnisse.
André berichtet vom “Urlaub” im Ferienhaus auf Bornholm und wie schön er es findet, in seinem neuen monatlichen Talk (immer am letzten Freitag im Monat) neue Reisende und alte Bekannte wiederzusehen.
Den Link zum Talk gibt’s in der Bio in Andrés Instagramprofil 😉

Weiterlesen »
  • Möchtest du deinen eigenen Podcast starten, weißt aber nicht so recht wie?
  • Du suchst noch nach einer Stimme für deinen Podcast oder nach Beratung und Support für diesen? Dann ist unser Moderator André Christen der richtige für dich.
    Hier findest du André:
    Website
    LinkedIn
André Christen

       Unsere Ausrüstung für Business-Camper:

 

*Die Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, du unterstützt mit deinem Kauf den CAMPER NOMADS PODCAST! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr! HERZLICHEN DANK!

Partner, Empfehlungen & Werbung