Fokus setzen und Entscheidungen treffen

Fokus setzen und Entscheidungen treffen

Eine ganz besondere Folge…

Das Leben ist ein Abenteuer und wo es hinführt, weiß man erst, wenn man es erlebt.” – Thilo Vogel

Mit diesen weisen Worten steigen wir ein in eine ganz besondere Folge. 

Eine Folge, in der wir vier Gründer wieder einmal gemeinsam am Mikro sind. 
Eine Folge, in der wir persönliche Geschichten teilen.
Eine Folge, in der wir unsere gemeinsame CAMPER NOMADS-Geschichte Revue passieren lassen.
Eine Folge, in der wir unsere beruflichen Veränderungen in den letzten Jahren mit euch teilen.
Eine Folge, in der wir von wichtigen Entscheidungen erzählen.
Eine Folge, die es vermutlich so nicht wieder geben wird …

Wie alles begann … und wenn aus einer verrückten Idee ein Unternehmen wird

Sommer 2017. Mogli und Thilo kennen sich bereits über die DNX und haben die Idee im Kopf, jeder einen Podcast zu starten. Und sie haben da von einem “Typen” gehört, der im Campingbereich so etwas bereits selbst umgesetzt hat. 
Kontakt zu Dominic aufgenommen, WhatsApp-Gruppe gegründet und zum Podcasten und allem Möglichen drumherum gebrainstormt.

Irgendwann hat dann Mogli seinen “Life of Balu”-Podcast gestartet, auf den von Thilo warten wir bis heute. 😉 Allerdings hat in der Zeit das Projekt “Dachzeltnomaden” das Licht der Welt erblickt und ist innerhalb kürzester Zeit nahezu explodiert. 
Auch hier hat Thilo bereits die Entscheidung FÜR die Dachzeltnomaden und nicht für seinen Podcast getroffen.
Zunehmend brodelte in Dominic eine Idee, die er dann irgendwann mit Mogli und Thilo teilte:

Gibt es eigentlich einen Onlinekongress in der Camperszene? Und wenn nicht, wäre es nicht genial, so etwas gemeins … Noch bevor Dominic seine Gedanken dazu komplett ausformuliert hatte, sind Mogli und Thilo bereits auf den Zug bzw. den Camper aufgesprungen und nun ging es los mit der Ideensammlung, Planung und Umsetzung.

In den nächsten Wochen wurden die ersten Interviewpartner angeschrieben, die Website aufgesetzt, ein Termin für den Kongress festgelegt. Und verschoben. Und nochmal verschoben. 

Was “Verschieben” mit Fokus und Entscheidungen zu tun hat …

Die drei haben viele Minuten, Stunden, Tage ihrer Freizeit investiert, um diesen Onlinekongress an den Start zu bringen. Und das alles in einer Zeit, in der sie ihr jeweiliges Hauptprojekt ebenfalls gerade aufbauten. Da kann nach ein paar Wochen durchaus mal die Luft etwas raus sein. Immer wieder zerteilen ist auf Dauer schwierig. Und kräftezehrend. Aber dennoch war der Kongress für alle wichtig und sie hatten bereits ein richtig gutes Fundament dafür gegossen.

Doch die anstehenden Interviews, damit verbundene Termine, die Bearbeitung der Videos, Erstellen von Werbe- und Marketingstrategien, einer E-Mail-Liste und was sonst noch alles dazu gehört, waren noch einmal ein großer Berg Arbeit. Und manchmal kann so ein großer Berg auch lähmen.

Was hilft da? Den Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge legen und – ganz wichtig – Aufgaben verteilen.

Eine Entscheidung: Neue Mitstreiterin, neuer Antrieb, neue Aufgaben(verteilung)

Während die Jungs all dies planten, schaute sich Anja Südosteuropa an, arbeitete an ihren Übersetzungsaufträgen, las den ein oder anderen Blog zum Thema Campen bzw. mit dem Wohnmobil unterwegs – damals noch sehr wenige – und hörte jede Menge Podcasts. 

Unweigerlich stieß sie so auf den “Camper on Tour”-Podcast von Dominic, hörte ein Interview mit Thilo bei Carlas Podcast “Backpack Stories”, las einen Gastbeitrag von Mogli in einem Blog und lernte so die drei Jungs als Hörerin und Leserin etwas kennen. 

Unser Bauchgefühl ist einer der wichtigsten Entscheidungsträger

Mit Thilo tauschte sie sich immer mehr über Facebook aus und im Januar 2018 traf sie dann Mogli beim “Travel Festival” in Leipzig. Als Anja und Mogli später an diesem Abend mit anderen gemütlich in einer Bar saßen, erzählte Mogli ihr von dem Projekt mit Thilo und Dominic.

Thilos Bauchgefühl hatte damals dazu geführt, dass Mogli Anja nicht nur davon erzählte, sondern sie fragte, ob sie denn Lust hätte und sich vorstellen könne, in irgendeiner Weise – so genau wusste das bis dato keiner so richtig – an dem Kongress mitzuwirken.

Gerade selbst ein Konzept für einen Kongress (Schöner Scheitern) geschrieben, die Website “Vanpreneurz” (für Menschen, die im Van leben und arbeiten) erstellt und vom Thema daher mehr als begeistert, landete Anja wenige Tage später in einem Videocall mit den Jungs und noch einen Call später stand bereits das Konzept “Camper Nomads” rings um den Onlinekongress herum auf einem DIN A4-Blatt. 

Diese Entscheidung, jemanden von außen mit hineinzuholen, gab der ganzen Sache neuen Schwung und neue Motivation.

Es war mehr eine Entscheidung aus dem Bauch heraus als die Überlegung, was man jetzt konkret tun könne, um mit dem Kongress nicht zu stagnieren oder ihn immer weiter zu verschieben.

Aufgaben konnten zwar besser verteilt werden, aber letztlich machten wir uns mehr und mehr Arbeit, weil wir nun nicht nur die Interviews planten und führten, sondern komplett auch eine Community aufbauten. 

Kongress, Community, Meetups, Workations, Masterminds, Mitgliederbereich

Mit dem Aufbau der Community und dass wir gemerkt haben, da sind tatsächlich Menschen draußen, die das spannend finden, selbst unterwegs sind und den Austausch suchen, haben wir immer mehr andere Camper Nomads kennengelernt. Schnell ist um den Kongress herum sehr viel mehr entstanden und es ergaben sich aus den (Nach)Fragen aus der Community weitere Ideen und Projekte..

In den Meetups, Online-Masterminds und Workations, die 2018 und 2019 folgten, durften wir viele Menschen mit unseren eigenen Erfahrungen und dem gesammelten Wissen unterstützen.
Es entstand immer mehr eine große Gemeinschaft, die wir Anfang 2020 in eine Form, in den Mitgliederbereich, gossen.

Fokus und Entscheidungen im Jahr 2020

Dieses “besondere” Jahr brachte auch für uns viele Umbrüche und Entscheidungen mit sich.
Und das ist gut so. Wir entwickeln uns und unsere Ideen ständig weiter, das Leben ist Veränderung und Veränderung ist Leben. 

Mit Vanlust standen für Mogli sehr viele Veränderungen an, auf die er sich konzentriert hat und weiterhin konzentriert. Statt zu zweit mit Christian ging es von nun an allein, aber mit einem starken Team an seiner Seite weiter. Sein Hauptaugenmerk gilt zwar Vanlust, aber er ist und bleibt weiterhin ein entscheidender Teil der Camper Nomads.

Für Anja brachte sowohl ihre Schulteroperation als auch ein drastischer Rückgang ihrer Aufträge (Übersetzungen überwiegend im Tourismusbereich) seit dem ersten Lockdown im Frühjahr einen enormen Umbruch. Sie hatte nun mehr Zeit, sich online mit den Mitgliedern auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln. Zu Ende des Jahres 2020 gab sie ihre Tätigkeit als Übersetzerin komplett auf und widmet sich nun zu
100 % den Camper Nomads.

Auch für Thilo war nach einem äußerst ereignisreichen Jahr 2019 mit den Dachzeltnomaden Vieles zum Stillstand gekommen. Von 10 Veranstaltungen auf Null. Und auch für 2021 kaum eine Möglichkeit, Events zu planen. Daher stand für Thilo bereits 2020 vor allem ein Umdenken, eine Suche nach Alternativen und verschiedenen Ideen für die Dachzeltnomaden im Fokus.

So schwer das Loslassen guter Ideen bzw. der weiteren Umsetzung dieser Ideen fällt -gerade, wenn man ein “Baby” mit geboren und aufgezogen hat-, um so wichtiger ist es, seine eigene Kraft und Zeit ganz bewusst einzuteilen und nicht länger auf mehrere Sachen aufzuteilen. Und manchmal heißt das eben “kill your darlings”. Auch, wenn einem etwas sehr ans Herz gewachsen ist, muss man es zugunsten anderer Projekte loslassen. 

Eine sehr schwere, dennoch wichtige Entscheidung, die auch Dominic für sich treffen musste. Es ist absolut keine Entscheidung gegen etwas, sondern für das eigene Business, für die Familie, für sich selbst. 

Dominic wird weiterhin aktiver Teil des Mitgliederbereichs bleiben und auch mit Thilo und den Dachzeltnomaden wird es in Zukunft sicherlich den ein oder anderen Überschneidungspunkt geben. 
Als aktive Camper Nomads ziehen sich die beiden jetzt jedoch nach drei gemeinsamen Jahren zurück und bleiben Unterstützer und Begleiter aus der Ferne und im Herzen.

Anja und Mogli werden gemeinsam mit dem gewachsenen Team auch 2021 und in den folgenden Jahren noch so einige CN-Projekte auf die Beine stellen. Es sind sehr viele Dinge geplant, von denen ihr in den nächsten Wochen und Monaten auf jeden Fall erfahren werdet. 

Wir wünschen Dominic und Thilo von Herzen alles Gute für ihre Projekte und verabschieden uns mit einem großen DANKESCHÖN für drei äußerst spannende, lustige und fruchtbare Jahre voller Ideen, konstruktivem Austausch und vielen gemeinsamen Stunden remote vor dem Bildschirm.

Auszug aus den Originalaufzeichnungen (Stichpunkte) zur Gründungsgeschichte:

19.08.2017 Gründung “bämbäm rubbeldiekatz” Whatsapp Mastermind Gruppe (Mogli, Thilo, Dominic)

Fragen geklärt wo und wie .

Mastermind ist geil. warum?

28.09.2017 Dominic Idee Camper Nomads Congress

campervan nomads conference

Challenge: bis zum 8.9.2017 launchen Marcus und Thilo ihren Podcast

20. September Moglis Podcast online

Thilo hats leider nicht geschafft, dafür hat er eine digitale Bewegung ins reale Leben überführt: Das erste Dachzeltnomadentreffen der Welt.

Shownotes:

->Text und Fotos von Anja

Möchtest du deine Erfahrungen “on the road” mit der Community teilen? Dann schreib uns gern an podcast@campernomads.net

Oder hast du noch Fragen zu diesem Thema? Dann schreib das gern unten in die Kommentare.


Deine CAMPER NOMADS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere interessante Podcastfolgen

Reiseblogger ohne Reisen

Reiseblogger ohne Reisen

Was machen Reiseblogger und Festivalveranstalter eigentlich wenn Reisen und Treffen plötzlich so gut wie gar nicht mehr möglich sind – so geschehen durch die Covid Pandemie im Jahr 2020.

Genau das wollen wir heute von unseren beiden Gästen erfahren.
Wie haben Tascha und Partick es geschafft haben, diese schwierige Zeit zu überbrücken?
Denn aus der Ruhe lassen sie sich so schnell nicht bringen.

Ganz nach ihrer Devise „do more of what makes you happy„!

Weiterlesen »
Hin&Veg: Mit dem Veggie-Van zum Herzensbusiness

Hin & Veg: Mit dem Veggie-Van zum Herzensbusiness

In der heutigen Podcastfolge haben wir eine unheimlich tolle Frau zu Gast.

Durch ein Burnout mit mehreren Rückfällen, hat Manja ihren Beruf in der Sozialen Arbeit schlussendlich aufgegeben.
Zuerst versuchte sie sich in “Teilzeit Selbständigkeit” und seit September 2021 ist Manja nun komplett in ihr Business eingestiegen.

Und das ganz mit einem Offline-Business auf Rädern.
Sie hat ihr mobiles Zuhause mit einem Anhänger ausgestattet, aber nicht einfach irgendeinen, sondern einen ganz besonderen Imbissanhänger.
Damit ist Manja beruflich unterwegs, wenn sie nicht gerade auf dem Campingplatz in ihrem Bauwagen wohnt.

Weiterlesen »
Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen

Wir möchten in dieser Folge gemeinsam herausfinden, was lebenslanges Lernen bedeutet und ob bzw. was das eigentlich mit einem erfolgreichen Business zu tun hat.
Welche Möglichkeiten gibt es denn im großen, bunten Internet oder aber auch vielleicht sogar offline, so richtig zum Anfassen und so …

Was dabei natürlich nicht fehlen darf ist ein kleiner Ausblick, welche Pläne und Angebote es diesbezüglich in der Camper Nomads Community dieses Jahr noch geben wird.

Weiterlesen »

Unsere Ausrüstung für Business-Camper:

Mac Book Air 2020 M1, 8GB RAM, 256 SSD*

Lenovo IdeaPad C340, 14″, Convertible Notebook, Windows 10 Home*

Portable USB C Monitor, 15,6 Zoll*

Samson Meteor USB Podcast Mikrofon*

Zoom H2N Podcast Handy Audio-Recorder*

Zoom APH-2n Zubehörpaket*

Externe Festplatte, SanDisk Extreme Portable SSD 1 TB*

———————–

Wenn auch du so ein cooles Intro für deinen Podcast haben möchtest, eine Anrufbeantworter Stimme brauchst oder du Hilfe bei deinen Audios benötigst, dann ist Manu von Schalldose on Tour auf jeden Fall der Mann für dich!

Herzlichen Dank lieber Manu, für deinen Support! <3

———————–

Mehr Infos zu deinen CAMPER NOMADS Hosts findest du hier.

———————–

*Die Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, du unterstützt mit deinem Kauf den CAMPER NOMADS PODCAST! – Du zahlst dadurch aber NICHT mehr! HERZLICHEN DANK!

Logo Camp and Work positiv

Coworking für Camper

Melde dich hier für Infos zu neuen Locations, Popup-Coworking und News zu Camp & Work an: